25 Jahre „Tag des offenen Denkmals“
Seniorenrat hatte zu historischem Stadtrundgang eingeladen

Altes mit den Augen von heute zu sehen so ist es Anliegen des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Die reiche Geschichte unserer Stadt spiegelt sich in besonderer Weise in der Großen Märkerstraße wider.
Unter Führung einer sachkundigen Bürgerin, Frau Sibylle Triebel, konnte eine zahlreiche Gruppe interessierter Hallenser und Hallenserinnen einen wissensreichen Rundgang durch die Große Märkerstraße erleben. Nachkriegs- und spätere DDR-Zeit hatten leider dem Erhalt wertvoller Bausubstanz schwere Schäden zugefügt. Denkmalsgeschützte Werterhaltung und Sanierungen nach der politischen Wende lassen diese Straße nunmehr wieder erstehen. Wenngleich Bausünden mit dem Bau des Herrenbekleidungs- Geschäftshauses Weiß auch schon vor über 100 Jahren dem Erhalt des Straßenbildes geschadet hatten, so gehört die Große Märkerstraße heute noch zu den markantesten Straßen der Innenstadt.
Der Rundgang endete am Jerusalemer Platz mit dem Mahnmal der ehemaligen Synagoge.
Eine Erholungspause im Hof des Stadtmuseums, mit Begrüßung durch die Museumsdirektorin Frau Unger und eine Führung durch die neugestaltete Ausstellung zur neueren Stadtgeschichte beendete unsere Exkursion in Halles Geschichte.

 

 

 

Kontakt

Seniorenvertretung
der Stadt Halle e.V.
Geiststraße 50
06108 Halle

Email:
seniorenrathalle@t-online.de

Telefon: 0345 - 2900053