Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen.

Zur Gesundheit eines Menschen trägt nicht nur das körperliche und geistige, sondern gleichermaßen das seelische Wohlbefinden bei. Auch die Beschaffenheit des sozialen Umfeldes hat einen Einfluss auf unsere physische und psychische Stabilität. Sind die Wohnverhältnisse menschenwürdig? Können wir es uns leisten, uns gesund zu ernähren? Haben wir aktive Freizeit- und Kontaktmöglichkeiten? Ist Hilfe in der Nähe, wenn man sie braucht?

Gesundheit bis ins hohe Alter ist kein Zufall. Sie ist das Ergebnis von ganzheitlichen Vorsorgemaßnahmen, um Krankheiten zu verhindern und sich selbstverantwortlich um sich - also Körper, Geist und Seele - zu kümmern.

Renate Pehl, die Leiterin der Arbeitsgruppe Gesundheit und Vorsorge der Seniorenvertretung der Stadt Halle (S.), ist der Ansicht: „Gesundheitsprävention ist für jeden wichtig und kann die persönliche Zufriedenheit und Lebensqualität positiv beeinflussen, vor allem dann, wenn sich das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit dadurch merklich erhöhen und sich kleinere Gesundheitsprobleme in Luft auflösen.“

Die Arbeitsgruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, die Seniorinnen und Senioren der Saalestadt weitestgehend rund um das Thema Gesundheit im Alter zu informieren.  Gemeinsam mit Partnern wie dem Gesundheitsamt der Stadt, den Gesundheitseinrichtungen, den

Krankenkassen sowie den Gesundheitsverbänden und -vereinen befasst sich die Arbeitsgruppe mit Möglichkeiten, Körper, Geist und Seele so lange wie möglich gesund zu erhalten und schweren Krankheiten vorzubeugen. Denn nur so ist eine langfristige Teilhabe Älterer am gesellschaftlichen Leben möglich.

Gabriele Bräunig

Kontakt

Seniorenvertretung
der Stadt Halle e.V.
Geiststraße 50
06108 Halle

Email:
seniorenrathalle@t-online.de

Telefon: 0345 - 2900053